Wenden mit einem Anhänger

Erfasst Sie das große Zittern, wenn Sie mit einem Anhänger fahren müssen? Haben Sie Angst in einer engen Stelle festzustecken und rückwärts fahren zu müssen? Entspannen Sie sich. Das muss kein Alptraum sein. Wir geben Ihnen hier ein paar Tipps. 

Die Grundregel lautet: Seien Sie geduldig. Fahren Sie langsam rückwärts und warten Sie, bis der Anhänger in Bewegung kommt. Machen Sie kleine Bewegungen mit dem Lenkrad. 

Backa med släp

Üben und lernen Sie

Beginnen Sie damit, sich mit dem Anhänger vertraut zu machen. Warten Sie nicht bis es ernst wird, suchen Sie sich eine große Fläche, wo Sie in Ruhe - und ohne Zuschauer! - üben können, bis Sie sich sicher fühlen und „wissen“, was Sie zu tun haben. Versuchen Sie, nicht allzu viel zu denken, sondern machen Sie einfach.

 

Schritt für Schritt:

Planen Sie im Ernstfall Ihre Bewegungen, sodass Sie sich mit dem Anhänger auf dem richtigen Weg befinden BEVOR Sie den Rückwärtsgang einlegen.

  • Beginnen Sie damit, geradeaus zu fahren, sodass das Gespann geradesteht. Das ist schon die halbe Miete.

  • Stellen Sie sich vor, dass das Lenkrad der Anhänger ist: Die obere Seite des Lenkrads ist das vordere Ende, die untere Seite das hintere Ende.

  • Greifen Sie die Unterseite des Lenkrads (=Heck des Gespanns) und fahren Sie geradeaus rückwärts.

  • Lenken Sie nur wenig. Möchten Sie, dass der Anhänger nach links fährt, führen Sie die Hand nach links. Kleine Bewegungen mit dem Lenkrad. Möchten Sie, dass der Anhänger rechts links fährt, führen Sie die Hand nach rechts.

  • Warten Sie, bis der Anhänger beginnt sich zu bewegen (je länger das Gespann, desto länger dauert dies). Behalten Sie die Rückspiegel im Blick.

  • Richten Sie das Gespann aus, indem Sie in die entgegengesetzte Richtung lenken. Keine Korrekturen.

Bedenken Sie auch: Hand nach rechts > Anhänger nach rechts. Hand nach links > Anhänger nach links.

 

Bitte beachten Sie:

Wenn Sie sich umdrehen und nach hinten schauen, während Sie am Lenkrad drehen, denken Sie bitte an die Kotflügel des Fahrzeugs. Sie möchten sicherlich nicht gegen die Türen eines teuren SUV stoßen, während Sie zurücksetzen.

Je länger das Gespann ist, desto länger dauert es, bis der Anhänger beginnt, auszuschlagen. Bei kurzen Anhängern werden die Bewegungen des Lenkrads schneller übertragen.

Der häufigste Fehler ist, dass man sich stresst und zu große Ausschläge mit dem Lenkrad macht. Im schlimmsten Fall wirkt das Gespann wie ein Klappmesser. In diesem Fall können Sie nur noch nach vorne fahren, das Gespann neu ausrichten und von vorne beginnen.

 

Holen Sie sich bei Bedarf Hilfe

Haben Sie keine Angst davor, Helfer zu bitten, die Vorderseite des Fahrzeugs und Rückseite des Anhängers im Auge zu behalten. Es ist bedeutend weniger peinlich, jemanden um Hilfe zu bitten, als in ein anderes Fahrzeug zu fahren. Stellen Sie sicher, dass Sie die Person, die Ihnen hilft, jederzeit sehen und diese Ihnen eindeutige Zeichen/Hinweise gibt. 

 

Justieren Sie von Hand.

Wenn die Ladung schwer ist und die Lücke, in die Sie müssen, eng - nehmen Sie die letzten Bewegungen von Hand vor. Wenn Sie sich nicht sicher fühlen, lassen Sie sich von jemandem helfen, der weiß, wie man das macht und unterstützen Sie diese Person.

Viel Erfolg! Und denken Sie daran: Übung macht den Meister. 

Dazu gehörende Artikel

Anhänger richtig beladen

Hier sind einige praktische Tipps, wie Du die Last am besten positionierst und sichern kann. Zum Einen, das die Ladung nicht verrutscht oder herunterfallen kann, zum Anderen um die Fahrstabilität des Fahrzeugs zu bewahren.

Lies diesen Artikel

Deine Checkliste vor Fahrtantritt

Umrunde Dein Anhänger und stell sicher, dass alles in Ordnung ist: Kugelkopfkupplung, elektrische Anschlüsse, Abreißseil, sowie Reifen und Beleuchtungstest. Überprüfe auch, ob die Ladung verkehrssicher gesichert ist und ggf. abgedeckt ist.

Lies mehr